Handwerk startet dynamisch ins Jahr

Bau- und Ausbauhandwerke sind positive Stimmungsgeber.

 

Nach einer aktuellen Konjunkturumfrage in den Handwerksbetrieben in West-, Ober- und Mittelhessen im 1. Quartal 2015 wird in 85 Prozent der Betriebe eine gute bis befriedigende Geschäftslage bescheinigt. „Das Jahr 2015 beginnt damit ebenso erfolgreich wie das alte Jahr 2014 endete“. Dies bemerkte Kammerhauptgeschäftsführer Harald Brandes und spricht von einem „äußerst dynamischen Jahresstart“.



Bau- und Ausbauhandwerke und die Handwerke für gewerblichen Bedarf, seien, mit Ausnahme der Straßenbauer, positive Stimmungsgeber. Kreditbedingungen sind nach wie vor äußerst günstig, was weiterhin zu guter Beschäftigung für die Bau- und Ausbauhandwerker führt. Die dadurch anhaltende hohen Baugenehmigungszahlen – vor allem im Wohnungsbau – bestätigten diese These. Auch die Handwerke für gewerblichen Bedarf teilen zu einem überdurchschnittlichen Anteil eine gute Geschäftslage mit. Die gefestigte Nachfrage im Inland und erhöhter Bedarf ausländischer Industriekunden sorgen für steigende Stimmung in den Handwerksbetrieben. Häufig sind diese Betriebe als Zulieferer für die Industrie, beispielsweise im Maschinenbau, tätig.



Gute Geschäfte für Lebensmittelhandwerke



Konsumfreudige Verbraucher, der Trend zum Außer-Haus-Verzehr und das gestiegene Bewusstsein für handwerklich hergestellte Lebensmittel und die Herkunft der Nahrung, sorgen auch bei den Lebensmittelhandwerken wie Bäckereien, Konditoren und Fleischern für eine gute Geschäftslage. Über 95 Prozent dieser Handwerksgruppe geben daher gute und zufriedene Geschäftslagebeurteilungen an und führt somit das Stimmungsbarometer im ersten Quartal deutlich an.



Auftragslage, Umsätze und Erwartungen entwickeln sich zwar sehr positiv, jedoch ist dies auch ein deutliches Warnsignal für einen Fachkräftemangel im Handwerk. Viele Betriebe haben trotz großer Anstrengungen Schwierigkeiten, qualifizierte Mitarbeiter zu finden.

 

Der Geschäftsklimaindex, gebildet aus den jetzigen und zukünftig zu erwartenden Geschäftslagen wies Ende März 2015 einen Stand von 87,4 Punkten von maximal 100 Punkten aus. Ein Wert der in den letzten 5 Jahren nicht mehr erreicht wurde.

 


Erwartungen bleiben optimistisch



Auch für die nächsten drei Monate bleiben Handwerksunternehmen sehr optimistisch. Von April bis Juni wird bei über 90 Prozent der befragten Teilnehmer mit einer guten oder zufriedenstellenden Geschäftslage gerechnet. Auftragseingänge dürften steigen oder sich auf dem erreichten Niveau stabilisieren.

Tags:
Handwerk
Datum:
Saturday, 25. April 2015, 16:56 Uhr
Rivva:
Was sagen die anderen dazu?

Kostenlos zum Mitnehmen

Unsere Artikel, Einträge und die Kommentare können Sie per RSS-Feed abonnieren.

Durch einen Klick auf die Icon können Sie diese Seite mit den Nutzern des jeweiligen sozialen Netzwerkes teilen.

Handwerkerportal.de 2006-2018 - Ein Projekt von KAISER-HOLZBAU